Q&A zu den X’en

Tuokki Geneia

Letzte Artikel von Tuokki Geneia (Alle anzeigen)

Kaum eine Neuerung verursachte so viel Trubel und Panik wie die X-Markierung der Räume (Vergleichbar war bisher vielleicht der Weltuntergang damals). Da sich Fragen und Argumente diesbezüglich wiederholten, erlaube ich mir diese hier einmal zu bündeln und zu beantworten.
Solltet ihr eine Ähnlichkeit zu einer euch gestellten Frage feststellen, so seid gewiss, dass ihr damit nicht allein wart und fühlt euch nicht persönlich vorgeführt.

1. Warum die plötzliche Änderung? Warum darf plötzlich alles und jeder getötet werden?
Tatsächlich war es nie verboten. In den Regeln stand bisher nur, dass Gewalt jedweder Art (dazu zählen wir nun auch Töten) in der Schule verboten sei. Die Gasthäuser werden aufgrund des Hausrechts dazugezählt, sowie Orte, die der Schule angehören und die Drachenhorte. Inhaber anderer Räume können sich aber gern an uns wenden.
Tatsächlich gab es aber natürlich einen Auslöser für die schriftliche Fixierung der Regel. Wer dazu mehr wissen möchte, findet unten eine kleine Erläuterung.¹

2. Dol ist doch für Minderjährige frei zugänglich, warum wird der Tod dermaßen verherrlicht?
Dol ist ab 16 Jahren. Ab 16 wird von einer sich entwickelten Medienkompetenz ausgegangen. Der Tod wird in keinster Weise verherrlicht, sondern als etwas zum Leben zugehörig zählend gewertet. Sollten zwischen 16- und 18-Jährige unter uns sein, denen dies zu schaffen macht, dürfen sie sich gerne an die SL wenden.

3. Muss ich mit der Tötung meines Charakters rechnen?
Wir haben das Töten als Option eingeführt. Dies bedeutet nicht, dass dies nun wahllos geschehen darf oder sollte. Auch das vielgenannte Würfelpech wurde in dem Würfelpixi erklärt. Es ist eben nicht so, dass man darauf würfeln soll, ob man stirbt/tötet oder nicht, sondern (und dies ist eben wichtig!) eine möglichst offene Spielweise bevorzugt. So ist es eben möglich, dass man patzt und vielleicht schwerverletzt das Weite sucht, ohne direkt zu sterben. Wie auch im echten Leben müsst ihr nun nicht fortan um euer Leben fürchten.

4. Warum seid ihr so gegen Seelenchars?
Sind wir nicht. Auch wenn es oft als Anfängerfehler bezeichnet wird, sind natürlich auch fortgeschrittene Player davon betroffen. Jeder baut mit der Zeit eine gewisse Bindung zu seinem Char auf. Die Triskele besteht zu einem großen Teil aus Seelenchars.
Wie im Text beschrieben dürfen Seelenchars deshalb auch extra gekennzeichnet werden, das ist jedoch keine Pflicht.

5. Müssen wir damit rechnen, dass auch bald anderswo getötet werden darf?
Nein. Die Schule, mit allem was zu ihr zählt, ist und bleibt eine Schutzzone. Deshalb ist auch das Thôrlabyrinth, sowie das Quidditchfeld ein geschützter Bereich. Auch das DMT gehört zur Schule.

6. Ihr seid schei** und macht eh nur was ihr wollt.
Danke für diese durchaus konstruktive Kritik. Das Regelsystem Dols ist durch eine Vielzahl an Leuten gewachsen. Gerne dürft auch ihr euch konstruktiv einbringen, um Dinge auszuarbeiten. Ansprechpartner sind dabei die RPG-Beratung oder aber auch direkt die Triskele (Triskelensitzung immer Dienstags 20.30 Uhr).

Und das Mantra des Tages: Sprecht miteinander.
Viele Probleme lassen sich klären. Die Regeln sind für jene da, die ein System brauchen. Wenn ihr ein öffentliches Play habt und ihr geschlossen gegen das Killen seid, könnt ihr das so auch untereinander kommunizieren.

¹Für Neugierige: Natürlich gab und gibt es immer Gründe für solche Vorfälle. Hier waren es zwei unterschiedliche Lager, die sehr festgefahren waren und auf ihr Recht pochten. Wir als SL können (und vielleicht auch wollen) dabei künftig keine Partei ergreifen. Natürlich stehen unsere Türen weiterhin offen, wenn ihr Rat oder Schlichtung benötigt, aber gerade in solchen Situationen ist der Würfel die fairere Variante. Oder man meidet die Räume/Charaktere einfach.

Anmerkung der Redaktion: Bitte bedenkt bei all eurer Wut, Angst und Unverständnis, dass die Triskele auch nur Menschen mit Gefühlen sind. Vorwürfe, Beleidigungen, etc haben in einer sinnvollen Diskussion nichts zu suchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.