Grabräuber in Dol Morgul?!

Ceridwen

Lehrerin für Kräuterkunde und Völkerkunde, Chronistin der DMTs, wandelt Ceridwen auf Pfaden, die sie selbst noch zu ergründen versucht.
Ceridwen

Letzte Artikel von Ceridwen (Alle anzeigen)

Es war zu erwarten, dass Ruhe und Frieden in Dol Morgul kein Dauerzustand sind. Mit den aus anderen Welten eingeschleppten Dämonen, Vampiren und Werwölfen auf freiem Fuß kein Wunder und auch die schwarzmagisch anmutenden Kurse und Individuen an und in der Schule tragen sicherlich einiges dazu bei.

Ist es da verwunderlich, dass offenbar einige Personen so weit gehen, den Toten ihre wohlverdiente Ruhe zu nehmen?

Von seltsamen Lichtern, die des Nachts auf Friedhöfen zu sehen sind, über schaurig-klagende Rufe hin zu Personen, die sich im Schutz der Dunkelheit verstohlen zu Gräbern und Grüften schleichen.

Unser mutiger Reporter hat sich nach einer solchen turbulenten Nacht extra auf den nächsten Friedhof begeben, um nach verräterischen Anzeichen Ausschau zu halten und fand aufgewühlte Erde und zersprungene Grabsteine vor!

Es scheint außerdem, als hätte jemand die Tür einer Gruft gewaltsam geöffnet, doch ein fauler Zauber verhinderte, dass sich unser Reporter Zutritt verschaffen konnte, andernfalls wären diese Verbrechen sicher bereits aufgeklärt worden!

Nichtsdestotrotz legte sich unser tapferer Reporter auf die Lauer, um den Friedhof zu beobachten. Wochenlang geschah nichts, bis unser er in einer Vollmondnacht sah, wie jemand den Friedhof betrat. Zwar konnte unser Reporter dieser Gestalt nicht folgen – zweifelsohne ein Fluch, der ihn daran hinderte! -; doch er konnte uns einige Details nennen, die er aus der Ferne erkennen konnte!

Es handelt sich um eine Frau mit roten Haaren. Außerdem hatte sie einen Stab bei sich. Zweifelsohne ein Zauberstab, mit dem sie ihre grauenvollen Rituale vollführt!

Leider konnte unser Reporter, natürlich durch den Fluch, nicht mehr herausfinden. Zumindest nicht in dieser Nacht.

Die Beweise sind jedoch nicht von der Hand zu weisen! Jemand treibt Schabernack auf dem Friedhof und wirft mit furchtbaren Flüchen um sich!

Haben wir es mit einem oder mehreren Nekromanten zu tun?

Ist vielleicht Dol Morgul selbst mit dem Kurs über Nekromantie darin verwickelt?

Und welche Rolle spielt darin die rothaarige Frau?

Wir bleiben an diesem Fall dran!

Von einem anonymen Hobbyschreiber

Nachtrag:

Uns erreichte die Zusendung eines besorgten Lesers. Offenbar wurden, wenige Wochen später in einer finsteren Nacht, auf dem fraglichen Friedhof wieder seltsame Lichter gesehen. Unser Leser wagte es jedoch nicht, sich diese Sache genauer anzusehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.