Kekse und Cookies sind hier heiß begehrt! Mit der Nutzung unserer Webseite stimmt ihr der Verwendung und Speicherung von Cookies zu. Mehr dazu...
Ok!
Navigation

Bibliothek

Wahrsagen für Fortgeschrittene

von Louis de Lioncourt

Kommt rein und fühlt euch willkommen in eurem letzten Jahr Wahrsagen :) Ihr könnt es sicher auch kaum noch abwarten, das Jahr zu beenden, nicht wahr?

In der heutigen Stunde wollen wir uns der Traumdeutung widmen. Höre ich da in der letzten Reihe ein Seufzen? ^^ Keine Sorge, ich weiß, was ihr von dem Thema haltet.

Nun, wie Traumdeutung funktioniert, sollte klar sein, oder? Ihr träumt etwas, und beim ufwachen versucht ihr darüber nachzudenken, und den Traum zu deuten. Problem dabei: Wir vergessen sehr schnell, was wir vor 5 Minuten noch geträumt haben, oder können uns nur an grobe Einzelheiten erinnern. Darum empfielt es sich, ein sogenanntes Traumtagebuch zu führen. Dies könnt ihr neben eurem Bett liegen lassen und beim Aufwachen gleich schnell die wichtigsten Punkte reinschreiben.

Bei den Träumen kommt es aber nicht nur auf die Handlung an. Auch das Umfeld, die Tageszeit, Tiere, Gegenstände, andere Menschen und deren Verhalten sind wichtige Faktoren die viel aussagen können.

Ein Muggel namens S. Freud hat festgestellt (oh Wunder ^^), dass unsere Träume von unserem Unterbewusstsein gelenkt werden. Wie auch z.B. beim Tarotlegen will uns unser Unterbewusstsein also etwas mitteilen, das wir im achen Zustand nicht verstehen würden. Aber in Träumen werden auch Ereignisse aus der Vergangenheit verarbeitet, um, laut Freud, unser Bewusstsein zu entlasten. Nehmen wir als Beispiel einen Todesfall. Für den Patienten wäre es sehr viel schwieriger, dieses Thema im wachen Zustand zu überdenken und sich damit auseinander zu setzen, anstatt es im Traum abzuhandeln.

Schön und gut, aber was hat das mit Wahrsagen zu tun? Nun, zum einen kann man die Träume in zwei große Gruppen unterscheiden: in "normale" Träume, die man im Schlaf erlebt und in "Visionen". Visionen werden allgemein als 'Geistesblitze' oder 'Eingebungen' beschrieben, die von einer Person (dem Medium) aufgenommen werden. Die Deutung dieser Visionen ist zwar ähnlich den normalen Träumen, hat aber eine stärkere Bedeutung und bezieht sich meist auf eine unmittelbare Situation.

Und auch die normalen Träume können in viele kleine Gruppen unterteilt werden. So gibt es Naturträume, Sexualträume, Angstträume, Kriminalträume... und noch viele andere. Mit dieser Art von Träumen kann man zwar nicht "in die Zukunft" sehen, aber man kann versuchen, sein Unterbewusstsein zu verstehen und so die aktuelle Situation oder schwere Fragen, die einen seit längerer Zeit belasten zu verstehen.

Ich will euch nun keine Liste mit Möglichen Deutungen von Tieren, Pflanzen und Farben geben, da dies meiner Ansicht nach völlig sinnlos ist. Jeder Mensch ist unterschiedlich und so ist auch jeder Traum unterschiedlich. Die Deutung liegt einfach darin, euch klar zu machen, womit ihr die geträumten Gegenstände, Tiere, Menschen, etc. verbindet und assoziiert. Ein Hund zum Beispiel kann also für einen sehr guten Freund stehen, aber auch für Gefahr, da er jederzeit zubeißen könnte. Träumt ihr von einer Hetzjagd durch die Stadt, werdet ihr vielleicht gerade von Ängsten und Zweifeln geplagt oder denkt, etwas wichtiges vergessen zu haben. Ihr seht schon, die Deutungen sind geradezu unendlich, also belassen wir es besser dabei ^^ Als Hausaufgabe möchte ich, dass ihr mir einen eurer Träume aufschreibt (keine Sorge, ich werde sie nicht weitergeben) und diesen selber deutet.
~*~

Willkommen zurück ^^ Habt ihr gut geträumt? Ich hoffe doch :)

Heute wollen wir uns mit einer weiteren grundlegenden Form des Wahrsagens befassen - dem Handlesen.

Diese Kunst wird auch als Chirologie bezeichnet und kommt höchstwahrscheinlich aus China, wo es seit über 5000 Jahren praktiziert wird. Wie ihr wisst, hat jeder Mensch einen eigenen Fingerabdruck und so verhällt es sich auch mit unseren Händen. An der Form, Farbe und Beschaffenheit der Hand eines Menschen könnt ihr seine Persönlichkeit herauslesen.

Das Entscheidende beim Handlesen ist natürlich die Hand selber. Auf ihr findet ihr die verschiedenen Linien, die sogenannten Berge, aber auch die Fingernägel spielen eine Rolle.

So wird zum einen unterschieden zwischen der rechten Hand, die für die Gegenwart und Vergangenheit steht und uns zeigt, wie unser Leben verlaufen ist; und die linke Hand, die uns unsere Anlagen und die Zukunft zeigt.

Daneben gibt es auch unterschiedliche Handtypen:
Rezeptive Hand: sie ist länglicher, zart und schmal und zeigt, dass der Mensch eher kreativer und sensibler ist.
Dazu zählt die spatelförmige, sensitive und konische Hand.

Realistische Hand: ist eher breit, beinahe quadratisch und deutet auf realitätsnahe, eher auf Verstand und Logik bezogene Menschen.
In diese Gruppe gehört die quadratische Hand.

Abgesehen davon kommen aber oft Mischungen vor, da der Mensch ja auch nie ganz eindeutig zugewiesen werden kann. Allein an diesen Fakten könnt ihr nun schon die Persönlichkeit grob einschätzen. Aus zeitlichen Gründen können wir leider nicht alle Faktoren besprechen. Wer interessiert in dieser Kunst ist, sollte sich hier näher informieren *hält ein Buch hoch*.

Jede Linie und Erhebung auf der Hand wird gesondert untersucht; eine vollständige Deutung berücksichtigt jedoch alle Merkmale einer Hand. In vielen Systemen hat jede Linie eine Bedeutung, ebenso werden die Abstände zwischen den Linien und die Art erklärt, wie sie sich kreuzen. Jedes System beginnt jedoch mit den Grundlinien:


1. Die Lebenslinie Im Gegensatz zum Volksglauben zeigt sie nicht die Lebensdauer an, sondern die Lebenskraft. Eine stark nach unten gerichtete Kurve zeigt körperliche Stärke, gerade Linien stehen für Ausdauer

2. Die Kopflinie Spiegelt die intelektuellen Fähigkeiten wieder und zeigt die Fähigkeit zur Konzentration und Kreativität auf. Eine lange Linie steht also für gute Konzentration.

3. Die Herzlinie Diese Linie macht Aussagen über die Emotionen. Sie enthüllt die Art, wie der Betreffende mit anderen umgeht und was ihn in Bezug auf Liebe und Beziehungen erwartet.

4. Die Schicksalslinie Sie zeigt das Maß an, in dem jemand selbst über sein Leben bestimmen kann. Außerdem gibt sie Aufschluss darüber, wie jemand mit Talenten und Verantwortung umgehen kann.

5. Die Apollolinie Diese Linie (auch Sonnenlinie genannt) zeigt die innere Zufriedenheit. Nicht jeder hat eine Apollolinie, doch wenn sie vorhanden ist, ist sie ein Zeichen für die Fähigkeit, das Leben zu genießen und Befriedigung aus der Arbeit zu ziehen, die man macht. In einigen Systemen bedeutet eine lange Apollolinie Glück.

Also schnappt euch die Hand eures Tischnachbarn und grübelt drauf los ^^ Als kleine Hausaufgabe könnt ihr mir ja verraten, was eure Hand so über euch aussagt.