Profil-Details

Bibliothek

Geheimnisse der alten Runen

von Kaname Kuran

Geheimnisse der alten Runen

Moderne Hexen, Zauberer und alle Arten von Dämonen verfügen über eigene Divinationsmethoden, die auf besondere Traditionen beruhen. Zu Divinationsmethoden gehören allerdings nicht in Kristallkugeln oder auf spiegelnde Flächen zu schauen, da diese hellsichtige Visionen hervorrufen!

Jeder Zauberschüler sollte zumindest mal gelernt haben Tarotkarten, Astrologie und Runen zu handhaben welches ich euch beibringen werde. Die populärsten Runen Techniken stammen von den Britischen Inseln und deren gebräuchlichen Divinationssystemen ab. Da wir hier erstmal die Grundsätze der alten Runen lernen, fangen wir mit den Hexenrunen an.

Diese Runen wurden von den Pikten überliefert und sind einer der ältesten Formen mit Runen umzugehen.

1. Ursprung der Hexenrunen
2. Runen selbst auswählen und herstellen.
2.1 Von magischen Steinen zu Runen
2.2 Wie man einen Runenbeutel herstellt
3. Wie die Runen gedeutet werden
4. Methoden zur Arbeit mit den Runen
5. Zaubereien und Segen


Gut, dann können wir ja mit der ältesten überlieferten Runenreihe weitermachen - das Futhark.

1. Rune:
Germanischer Name: Fehu
Angelsächsischer Name: Feoh
Altnordischer Name: Fe
Lautwert: F

Diese Rune leitet sich von dem Wort Vieh ab und bedeutet so viel wie Reichtum.


2. Rune:
Germanischer Name: Uruz
Angelsächsischer Name: Ur
Altnordischer Name: Ur
Lautwert: U

Der Name dieser Rune leitet sich vom Auerochse ab und bedeutet so viel wie Kraft.



3. Rune:
Germanischer Name: Thurisaz
Angelsächsischer Name: Thorn
Altnordischer Name: Thurs
Lautwert: Th

Der Name stammt von dem germanischen Wort für Riese ( Thursen ) ab, bzw. von Dorn.



4.Rune:
Germanischer Name: Ansuz
Angelsächsischer Name: Os
Altnordischer Name: Ass
Lautwert:A

Diese ist von dem Wort Ase abgeleitet und bedeutet so viel wie Gott, ist aber auch als Wotans- bzw. Odinsrune bekannt.



5. Rune:
Germanischer Name: Raidho
Angelsächsischer Name: Rad
Altnordischer Name: Reid
Lautwert:R

Diese Rune bedeutet so viel wie Fahrt oder Wagen und ist abgeleitet von Ritt/reiten.



6. Rune:
Germanischer Name: Kenaz
Angelsächsischer Name: Cen
Altnordischer Name: Kaun
Lautwert: K

Der Name leitet sich von Kien ab und bedeutet so viel wie Kienspahn und Fackel.



7. Rune:
Germanischer Name: Gebo
Angelsächsischer Name: Gifu
Altnordischer Name: keiner
Lautwert: G

Diese Rune bedeutet so viel wie Gabe, Gastfreiheit und Ehe und ist auch von Gabe abgeleitet.



8. Rune:
Germanischer Name: Wunjo
Angelsächsischer Name: Wynn
Altnordischer Name: keiner
Lautwert: H

Vom germanischen Wort Wonne ist dieser Name abgeleitet und bedeutet so viel wie Freude, Erfüllung von Wünschen.



9. Rune:
Germanischer Name: Hagalaz
Angelsächsischer Name: Haegl
Altnordischer Name: Hagall
Lautwert: H

Es leitet sich vom Hagel ab und bedeutet so viel wie Verderben.



10. Rune:
Germanischer Name: Naudiz
Angelsächsischer Name: Need
Altnordischer Name: Naudr
Lautwert: N

Naudiz ist vom germanischen Wort für Not abgeleitet.



11. Rune:
Germanischer Name: Isa
Angelsächsischer Name: Is
Altnordischer Name: Is
Lautwert: I

Diese Rune bedeutet Eis, Stillstand, Passivität.



12. Rune:
Germanischer Name: Jera
Angelsächsischer Name: Ger
Altnordischer Name: Ar
Lautwert: J

Jera ist für das gute Jahr, die Fruchtbarkeit und gutes Gelingen.


13. Rune:
Germanischer Name: Eihwaz
Angelsächsischer Name: Eoh
Altnordischer Name: keiner
Lautwert: E (eigentlich ein Laut zwischen e und i)

Diese Rune symbolisiert die Eibe und steht auch für Lebensbaum, Ausdauer.


14. Rune:
Germanischer Name: Perthro
Angelsächsischer Name: Peorth
Altnordischer Name: keiner
Lautwert: P

Diese Rune steht für Geheimnisse, Sorglosigkeit und für die Kraft der Geburt.


15. Rune:
Germanischer Name: Algiz
Angelsächsischer Name: Eolh
Altnordischer Name: Yr
Lautwert: Z (R)

Algiz ist die Kommunikationsrune zu anderen Ebenen der Weltesche und bedeutet auch so viel wie Elch, Schutz und Verteidigung


16. Rune:
Germanischer Name: Sowilo
Angelsächsischer Name: Sigil
Altnordischer Name: Sol
Lautwert: S

Diese Rune leitet sich von Sonne ab und steht unter anderem für die Wärme. Bekannt ist diese Rune auch unter Sigrune.


17. Rune:
Germanischer Name: Teiwaz
Angelsächsischer Name: Tyr
Altnordischer Name: Tyr
Lautwert: T

Teiwaz steht unter anderem für den Aufbau von Willensstärke und Gerechtigkeit und ist dem Gott Tyr zugeordnet.


18. Rune:
Germanischer Name: Berkano
Angelsächsischer Name: Beorc
Altnordischer Name: Bjarkan
Lautwert: B

Diese Rune steht für die Birke und bezieht sich auf das Leben Geburt, Heirat und Tod.


19. Rune:
Germanischer Name: Ehwaz
Angelsächsischer Name: Eoh
Altnordischer Name: keiner
Lautwert: E

Ehwaz stellt das Vertrauen zwischen Pferd und Reiter dar und die harmonische Zusammenarbeit zweier Kräfte. Ehwaz steht für das Pferd.


20. Rune:
Germanischer Name: Mannaz
Angelsächsischer Name: Man
Altnordischer Name: keiner
Lautwert: M

Der Name stammt vom Gott Mannus und steht für den Mensch. Es bedeutet so viel wie Selbsterkenntnis, Intelligenz.


21. Rune:
Germanischer Name: Laguz
Angelsächsischer Name: Lagu
Altnordischer Name: Logr
Lautwert: L

Die von Lache abgeleitete Rune steht unter anderem für Wasser und Meer.


22. Rune:

Germanischer Name: Ingwaz
Angelsächsischer Name: Ing
Altnordischer Name: keiner
Lautwert: NG

Diese Rune steht für die Vollendung, Erweiterung, Fruchtbarkeit und leitet sich vom Namen des Gottes Ing ab.


23. Rune:
Germanischer Name: Dagaz
Angelsächsischer Name: Daeg
Altnordischer Name: keiner
Lautwert: D

Sie steht für Tag, Tageslicht, Hoffnung und Vertrauen und ist auch von dem Wort Tag abgeleitet.


24. Rune:
Germanischer Name: Othala
Angelsächsischer Name: Ethel
Altnordischer Name: keiner
Lautwert: O

Othalan steht für Erbe und unbeweglichen Besitz, aber auch für Heimat und Vaterland. Sie wird auch die Odal-Rune genannt.


Das waren dann auch alle Runen der älteren Futhark.