Kekse und Cookies sind hier heiß begehrt! Mit der Nutzung unserer Webseite stimmt ihr der Verwendung und Speicherung von Cookies zu. Mehr dazu...
Ok!
Navigation

Dol Morgul - Ruinen der Lichtergrotte

Die Lichtergrotte war einst ein herrlicher Ort zum Beisammensein und Feiern. Sie war der Ort, an dem die alljährliche Weltenwende zelibriert wurde und war stets von Lachen und Freude erfüllt. Bis zu dem Tag, da ein Beben den Berg erschüttete und die Grotte während einer Weltenwende einstürzen ließ.

Xaros Xerxes Holaya - ein ehrbares Triskelenmitglied - nutzte seine Kraft und hielt den Ausgang offen, bis sich auch der letzte Besucher ins Freie retten konnte, wurde darauf hin aber selbst verschüttet und Schulleiterin Tuokki Geneia blieb unerschütterlich bei ihm.

Da es ihnen über die Monate hinaus nicht möglich war, sich selbst zu befreien und alle Versuche bis dahin gescheitert waren, sollten nun bei der nächsten Weltenwende die vereinten Kräfte der Mitglieder und Schüler ihr Glück versuchen. Das Überleben der beiden Verschütteten wurde über all die Zeit natürlich sichergestellt.

Die Bergung gestaltete sich allerdings als zunehmend schwierig, da das Gestein des Berges nach wie vor resistent gegenüber Magie ist und man ein weiteres Einstürzen befürchtete. Tejad, der sich mit dem Gestein verband, wurde von etwas Magischem in den Berg gezogen und erhielt einen Hinweis.

Über sehr feine Adern im Gestein sollte Wasser in den Berg geleitet werden, um die darin Gefangenen zu befreien, was bei Schulleiterin Tuokki Geneia erfreulicher Weise aufgrund ihrer nicht 100% materiellen Form auch gelang. Da es für Xaros Bergung aber ein langer und Kräfte zehrender Prozess werden würde, wurden drei magische Gegenstände damit beauftragt, stetig Wasser in den Berg fließen zu lassen. Allerdings müssen sie täglich wieder aufgefüllt werden. Hilfst du dabei und rettest Xaros?

Klicke auf einen der Gegenstände, um sie wieder aufzufüllen.

Es wurde schon 1400 mal nachgefüllt.