Profil-Details

Steckbrief von Morgaine Sionnach al Maragh

    

offline

Avatar von Morgaine Sionnach al Maragh
neutral
 
  • Mensch
  • Freies Mitglied
  • Klasse: Alumni
  • ♀ |      22.08.

angemeldet seit: 26.05.2013

letzter Login: 13.11.2018



  • Ihr blickt in strenge, kantige Gesichtszüge, auf denen sich bereits die ersten Spuren des Alters zeigen. Die schwarzen Haare sind straff hochgesteckt, um nicht weiter zu stören.
    Das sich die Frau vor Euch auf einen Stab stützt, ist zwar nicht zu übersehen, doch ebensowenig ist zu übersehen, dass - warum auch immer sie diesen Stab benötigt, es hat sie in keiner Weise in ihrem Stolz oder ihre energische Ader verletzt.
    Leichter zu übersehen jedoch sind die dunklen Schatten, die sich dann und wann über ihre Haut huschen, ganz so, als bewege sich ein unbekanntes Wesen darunter umher.

  • Dunkle Augen mustert Euch durchdringend.
    Missbilligend, solltet Ihr in der Bibliothek zu laut gesprochen haben oder ein unwürdiges Verhalten an den Tag legen.
    Interessiert, solltet Ihr ein unbekanntes Wesen sein, das noch dazu unbekanntes Wissen bei sich trägt.
    Verschlossen, solltet Ihr etwas gesagt oder getan haben, das unerwünschte Gefühle in ihr geweckt hat.
    Ehrgeizig, solltet Ihr eine Herausforderung gestellt haben, die es zu bewältigen gibt und die es würdig ist, bewältigt zu werden.

  • Ihre Geschichte ist lang, voller Höhen und Tiefen. Man könnte fast sagen, wie ein gutes Buch, ein Buch, wie Morgaine es schätzt. In festes Leder gebunden, mit einigen, wenigen Verzierungen.

    Die Seiten erzählen von den Schluchten und Gräbern des Wadi al Muluk, ihren stolzen Sphingen. Mysterien. Den grünen Weiten Irlands und der Metropole London sowie den altehrwürdigen Bauten Roms. Langen Stunden des Lernens und Studierens.
    Den unüberschaubaren Tiefen der Bibliothek von Alexandira, tiefer Freundschaft und manchem riskanten Abenteuer. Den Geysiren Islands sowie verwachsenen Urwaldtempeln, Kultur wie Natur.
    Freiem Tod und neuem Leben.
    Einem Sturz in die Dunkelheit. Neu erkanntem Leben. Wandern, lernen, reisen, forschen. Niemals aufgeben. Dreiköpfigen Wesen, miteinander verschmolzen und auf immer verbunden. Fliegen, frei in die Weiten des Himmels. Jungem Leben, aufgeregt flatternd.
    Dem Fluch. Der Suche nach dem eigenen Ich. Büchern und ihrer Magie. Gegenseitiger Hilfe in der Not.

    Und letztlich ... leere Seiten. So viele leere Seiten, die es noch zu füllen gilt.

  • Bücher sind Wissen und Wissen ist Macht. Und diese Macht ist Magie. Sie ist die Magie des geschriebenen Wortes und der Vorstellungskraft.

  • Keine Angaben...

  • stolz | verschlossen | eigensinnig | ehrgeizig

((Die hier angegebenen Informationen sind IT in Form von Akten einsehbar.))