close
Dol Morgul Lexikon
Impressum Impressum Datenschutz Datenschutz LSuche

Punkte



Gorgoroth
Isroth
Scarroth

Die "Punkte" werden in Dol Morgul als eine Art Währung angesehen. Jedes Mitglied erhält diese Punkte für verschiedene Tätigkeiten auf sein internes Punktekonto gut geschrieben, allerdings können diese Punkte weder angefasst noch bewegt werden.


Beschreibung

Obwohl die Punkte den Mitgliedern stets imaginär und nicht materiell erscheinen, besitzen sie dennoch eine echte Form. Im Grunde handelt es sich dabei um geschliffene Edelsteine. Da es allerdings sehr sperrig und unhandlich wäre, wenn jeder Bewohner Dol Morguls Säcke voll Edelsteinen mit sich herumschleppen würde, verwandelten die Schulleiter diese Punkte zu einem immateriellen Werten.

Ursprünglich wurde jedem Drachen ein besonderer Stein zugewiesen, der ihn symbolisiert:

Sobald die Schulleitung die Punkte freigibt, nehmen sie wieder ihre ursprüngliche Form an. So kann der Wert dieser Steine z.B. auch in Draken berechnet werden. Dies ist einer der Gründe, warum die Drachen sich so sehr von den Punkten angezogen fühlen und sie beschützen wollen.


Sinn der Punkte für Dol Morgul

Jeden Tag werden durch die Mitglieder Dol Morguls Punkte für verschiedene Tätigkeiten gesammelt, wie z.B. Hausaufgaben, Gildenarbeiten oder Jobs. Die Lehrer oder Leiter der Aktionen sind dazu befugt, den Mitgliedern diese Punkte auf ihr Konto gut zu schreiben. (Oder ab abzuziehen.) Eine Übersicht, wie viele Punkte für welche Tätigkeit erreicht werden können findet sich zum einen in der Machtverteilung des Ministeriums, wie auch in der Übersicht für Mitarbeiter.

Die Punkte können von jedem Mitglied nach freiem Belieben verwendet werden. Sie können im Punkteshop in Draken eingewechselt werden, in Erfahrungspunkte oder gegen eine seltene Tarotkarte getauscht werden.



Die Punkte und die Drachen

Ursprünglich war es so, dass am Ende des Jahres entscheidet sich, welchem Drachen die meisten Punkte geopfert worden sind und wer von ihnen damit im folgenden Jahr die beiden anderen Drachen anführt. Diese Prozedur wurde durch die Schulleiter eingeführt und fand seitdem am Ende jedes Schuljahres zur Weltenwende statt. Damit erinnerten wir an die Jahre des Zorns und besänftigten gleichzeitig die Drachen, die sich zu diesen Edelsteinen hingezogen fühlen.

Die Punkte wurden im Verlauf der Weltenwende durch die Schulleitung materialisiert und nahmen ihre wahre Form als Edelsteine ein. Der Drachenwächter und die Anhänger des jeweiligen Drachen übergaben die Edelsteine anschließend feierlich dem siegreichen Drachen.

Mit Eintritt in die Adoleszenz distanzierten sich die Drachen schließlich von diesem Vorgehen. Zum einen war sie so reif, dass sie nicht mehr im ständigen Vergleich zueinander leben mussten, zum anderen war ihnen Gwîndôr inzwischen so lieb geworden, dass sie es nicht mehr hätten leichtfertig zerstören wollen. Aus diesem Grund wurden ihnen zu Ehren die Orden erschaffen, welche einen Ort der Gemeinschaft und des Austauschen für die Anhänger des jeweiligen Drachen boten. Punkte werden seitdem nicht mehr zur Huldigung der Drachen selbst, sondern für den Ausbau der Orden geopfert, wodurch letztlich aber wiederum die Drachen profitieren.