Profil-Details

Schandmaul

Schandmaul Nummer 10

Ein Wochenende auf Xaros' Schloss

Ein Wochenende auf Xaros' Schloss


Am Freitag gegen Mittag wurden die beiden Auserwählten von Xaros Kutsche abgeholt und zu seinen Ländereien gebracht. Dort angekommen gab es keine Pause, denn das Mittagessen musste erst verdient werden. Nachdem die beiden ihre Stimmgewalt vor einem strengen Shiri (Sing Star ^^) mehr oder weniger bewiesen hatten, gab es das verdiente Essen.
Danach ging es der Kälte zum Trotz hinaus und zu den Stallungen. Dort wurden sie dann von Xaros in das Reiten eingeführt und mussten sich auf dem Rücken einer seiner Kreaturen (Pferd) bewähren. Da die beiden überaus mutig waren, konnten sie Xaros schnell zufrieden stellen. Nach diesem Erfolg war der Schlossherr gerne bereit, den Abend etwas ruhiger zu gestalten und so vergnügte man sich in trauter Dreisamkeit mit Gesprächen und Anderem (Loveless schauen zum Beispiel ^^)

Da die Drei absichtlich oder auch nicht dabei die Zeit aus den Augen verloren, wurde die Ruhephase einfach auf den Morgen ausgedehnt. Die Temperaturen zwangen einen ohnehin, das Schloss nicht zu verlassen. Für diesen Fall hatte Xaros aber schon vorgesorgt. Er setzte seinem Besuch seltsam anmutende Früchte vor die Nase, die es nun galt zu verspeisen. Dieser Aufgabe näherte sich das Trio behutsam und kritisch, da bei manch einer Frucht unklar war, welcher Teil nun eigentlich essbar war. Aber mit der Erfahrung aller konnte ein vorzeitiges Ende vermieden werden.

So gestärkt wagte man sich wieder hinaus ins Freie, da die Temperatur nun auf einen erträglichen Wert angestiegen war. Denn Xaros hatte nach dem Erfolg gestern nun einen "Ausritt" mit etwas mehr Geschwindigkeit vor. So setzte er die beiden kurzerhand hinter sich auf eine seiner Kreaturen (Quad), spornte sie an und verließ in schnellem Tempo den Hof hinter seinem Schloss. Mitten im Wald hielten sie an und nachdem Xaros den richtigen Umgang mit der Kreatur erklärt hatte, sollten die beiden sich auch schon nacheinander daran versuchen. Schnell merkten sie, dass es gar nicht so einfach war zum richtigen Ziel zu gelangen, da die Kreatur ständig versuchte ihren eigenen Willen durch zusetzten und eine strenge Hand gefragt war. Es klappte zwar nicht auf Anhieb, aber nach einer Weile hatten beide es raus und Xaros nahm sie noch mit zu einer spektakulären Reise über seine Ländereien, bei der es steile Anstiege hoch ging, ebensolche Gefälle wieder hinunter, über ziemlich unebenen Boden und über schmale, nicht befestigte Brücken. Nachdem sie wieder beim Schloss angekommen waren, freuten sich alle auf die Wärme drinnen.

Dort wurde sich in gemütlicher Runde in einem kleinen Büchlein verewigt (RPG ^^) und bei Speis und Trank der letzte Abend ausklingen gelassen (Schokifondue :3) Auch wurde (bestimmt zur Freude des Großmeister Corellon^^) der Blutkreislauf durch ein paar Kampfkunstübungen aus Karate und Kung Fu angeregt, sodass einem schnell wieder warm wurde. Diesmal legten sich alle früher zur Ruhe, denn am nächsten Tag blieb nicht viel Zeit bis die beiden Besucher wieder die Heimreise antreten mussten.

Nach den Vorbereitungen für die Abreise blieb nur noch Zeit für eine kleine Geschicklichkeitsprüfung, bei der man es schaffen musste, zwei Kugeln um seinen Körper kreisen zu lassen ohne sich dabei selbst zu treffen (Poischwingen). Bei dieser Aufgabe bewiesen alle ihr großes magisches Können und sogar Xaros Kinder ließen es sich nicht nehmen, dies auch zu versuchen. So konnte Xaros Louis und Colo mit gutem Gewissen auf die Heimreise schicken, denn sie hatten sich wirklich wacker geschlagen.

Colophonius