Profil-Details

Schandmaul

Schandmaul Nummer 34

Drogenskandal in Gwîndor

Der neueste Klatsch und Tratsch geht um; Einheimische verkaufen Drogen an die ehrenwerten Dolianer. Darin verwickelt scheinen eine einheimische Elfe, einer unserer Schürzenjäger unter den Vampiren und ein Kindermädchen desselben. In welcher Verbindung die drei miteinander stehen, ist noch unklar.
Jedoch wird vermutet, dass der Vampir seine Angestellte ohne ihr Wissen unter Drogen gesetzt hat. Ob die Elfe Dealer oder auch nur Opfer dieses berüchtigten Vampirs ist, werden wir für unsere Leser noch herausfinden.

Die Droge scheint ein hohes Suchtpotential aufzuweisen und ist laut Dolianer nicht das erste Mal im Umlauf. Die Wirkung der Droge; Halluzinationen, Wahnvorstellungen, Sorglosigkeit, Bewusstseinserweiterung, jedoch sind diese Effekte von Nebenwirkungen begleitet. Am auffälligsten scheinen wohl die Entzugserscheinungen; unkontrolliertes Zittern, gerötete Augen, Depressionen oder Aggressionen, ein gestörtes Wärmeempfinden etc.

Die Droge wird in Form von Kraut verkauft, welches zu Rauchen oder zu Inhalieren ist.
Dies ist eine eindringliche Warnung an alle Dolianer:
Nehmt keine Kräuter oder ähnliches von Wesen an, die euch dubios oder nicht vertrauenswürdig erscheinen!

Habt ihr Informationen oder einen Verdacht, meldet euch bei der Redaktion!