Profil-Details

Schandmaul

Schandmaul Nummer 35

Ereigniswelle überschwemmt Gwîndôr

Guten Abend an unsere lieben Leser.
Wie war euer Tag heute so? Habt ihr euch in die Wärme zurück gezogen, einen warmen Tee oder Kaffee getrunken, und dem schönen Wetter hinterher sinniert? Dann habt ihr einiges verpasst.

In den letzten paar Tagen hat meine Kontaktperson einiges gesehen und erfahren.
Nach dem Drogenskandal und dem Zoff mit den Zwergen folgen weitere beunruhigende Ereignisse.

Die in den Drogenskandal verwickelte Elfe wurde auch bei einer Hetzjagd im dicken Nebel durch den Wald gesichtet, in die auch eine Art Ork, ein Schüler Dol Morguls und dessen Freundin so wie ein Fremder Kainit verwickelt waren. Als sich der Lärm gelegt hatte und meine Kontaktperson den Ort besichtigen konnte, eröffnete sich vor ihr ein Blutbad. Dem Lärm zufolge handelte es sich um eine missglückte Entführung des besagten Mädchens, in die mehr und mehr Personen verwickelt und beinahe getötet wurden. Wir fragen uns: Lässt der Schutz Dol Morguls nach?

Da sich meine Kontaktperson nicht mit hinein ziehen lassen wollte, bleibt es beim 'hören sagen', denn durch den dicken Nebel war ein klares Bild aussichtslos. Später als sich die Hetzjagd auf die Wiese weiter zog, wurden noch zwei weitere, fremde Personen gesichtet. Der eine scheint meiner Quelle nach wohl ein Nekromant zu sein, wir bleiben auf jeden Fall an der Sache dran.

Das zweite Ereignis scheint einen der jüngsten Schüler Dol Morguls zu betreffen, der immer häufiger Opfer diverser Attacken und Scherze wird. Stellt er sich nur als Opfer dar? Oder steckt wirklich etwas hinter der Verschwörungstheorie, dass einige Dolianer Kinder an der Schule nicht gut heißen? Dazu kommt, dass meine Kontaktperson Gestern Abend mitbekommen haben will, dass Kinder in Gefahr zu sein scheinen, und weggebracht werden müssen. Wer ist hinter unseren Kindern her? Haben wir wieder eine Entführung zu befürchten?
Wir wissen es nicht, alles was wir tun können ist weiter spekulieren.

Ein weiterer Vorfall ereignete sich vor ca. drei Nächten, als meine Kontaktperson sehen konnte, wie ein sehr bekannter Drache bei den Klippen von einer Lawine niedergeschlagen und beinahe begraben wurde. Bei längerem Aufenthalt stellte sich raus, dass der Drache noch lebte und gerettet wurde, seither gilt er jedoch als verschwunden. Ob einer unserer Schulleiter hinter dem Verschwinden steckt? Anzunehmen wäre es, denn wir wissen alle, dass mindestens einer sehr gute Kenntnisse über Drachen hat. Aber auch hier gilt wohl; Tee trinken und abwarten.

Die Jüngsten Ereignisse kommen aus einem benachbarten Dorf, das vor zwei Nächten niedergemetzelt wurde. Niemand hat den oder die Angreifer gesehen, meine Kontaktperson hatte das Dorf nur verwüstet und tot aufgefunden. Hortet Dol Morgul einen Serienmörder, oder gar ein Monster? War diese Person, oder diese Personen mit in die Hetzjagd verstrickt? Gibt es Zusammenhänge? Eure Redaktion bittet um jede Information, die ihr aufbringen könnt.

Neben den ganzen tragischen Ereignissen gibt es jedoch auch etwas schönes. Mitten im Wald erblüht dieser in vollster Pracht und erinnert an eine Oase aus dem Märchenbuch. Wir vermuten, dass der Ursprung magisch ist, da diese Idylle dem kalten Wetter stand halten kann. Sie erstreckt sich in einem Radius von 400 Meter durch den Wald, und alles was das märchenhafte Bild zu trüben scheint ist die Kälte. Also zieht euch weiterhin warm an und geht spazieren, um euch an der Oase zu erfreuen.

Mit Freundlichen Grüssen, Eure Redaktion.