Profil-Details

Schandmaul

Schandmaul Nummer 45

Gebt Acht - der Schmetterlingsmann kommt bei Nacht

Guten Abend, liebe Leserschaft!
Nachdem über die Femme Fatale und diverse andere Kleinigkeiten berichtet wurde, bringt euch eure geliebte Redaktion ein heisses Thema.

Wie einige miterlebt oder gehört haben dürften, wurde vor kurzer Zeit einer Dame im Gasthof ein Auge ausgerissen. Zeugen sagen, es wäre ein Schmetterlingsmann gewesen. Wir erinnern uns daran, dass vor Jahren, noch vor dem Umzug nach Gwîndôr, bereits ein Schmetterlingsmann in Dol Morgul für gewisse Geschehnisse verantwortlich war. So verschwanden damals einige Kinder - und einige Schüler von damals verloren nicht nur Augen, sondern auch Arme, Zungen und Beine.
Unsere Frage ist nun, handelt es sich um den selben Schmetterlingsmann? Oder gibt es einen Nachahmungstäter?

Dies ist noch ein Rätsel, folgendes ist jedoch bekannt. Die junge Dame, die ein Auge verlor, heisst Ophelia. Die Gründe des Verlustes sind uns nicht wirklich klar, sie erfreut sich jedoch wieder guter Gesundheit und beweisst Grösse über die Situation mit ihrem Galgenhumor und einem Übermass an Rum.
Auffällig ist jedoch, dass ihre Cousine, Ayumi, vor kurzem spurlos verschwunden ist. Wir hatten uns dem Thema angenommen, und einen schrecklichen Fund gemacht.
Auf einer versteckten Lichtung im Wald fanden wir menschliche Überreste und Anzeichen eines Rituals. Einige Indizien lassen vermuten, dass es sich bei den Überresten um Ayumi handelt, wirklich sicher können wir uns jedoch nach wie vor nicht sein.
Das Ritual scheint ägyptisch gewesen zu sein, zumindest konnten wir Hieroglyphen finden. Dem Opfer wurden wohl Körperteile abgetrennt oder entfernt, die daraufhin - wie wir vermuten - geopfert wurden. Der Rest des Körpers ist kaum mehr zu erkennen. Eindeutig ist jedoch, dass ihr die Augen entnommen wurden. Ob es bei den Überfällen auf die Cousinen einen Zusammenhang gibt?

Dazu kommt, dass vor kurzem Xiu Juan Holaya, Sohn von unserem geliebten Schulleiter, und Lilian Viorel Petrenko Chernikov de Gregorio, der Sohn eines ehemaligen Lehrers Dol Morguls, verschwunden sind. Es wird darum gebeten, dass all unsere treuen Leser auf ihre Kinder aufpassen. Sollte es wirklich der Schmetterlingsmann von früher sein, ist nicht ausgeschlossen, dass er sich wieder fremder Kinder "annimmt". Wir hoffen, dass es vor allem zwischen den Vermisstenfällen - des Schulleitersohns und des Sohns des ehemaligen Lehrers - und dem grausamen Ritual keine Verbindungen gibt.

Bleibt wachsam und passt auf euch auf!

Eure Redaktion