Profil-Details

Schandmaul

Schandmaul Nummer 47

Man munkelt auf dem DMT


„Eine Starke Macht kommt auf uns zu.“ (Scarleen)

… Doch die Dolianer hatten andere – weitaus wichtigere – Probleme zu lösen. Beginnen wir am Anfang. Es kamen einige Fakten über diverse Affären der Schulleitung auf.
Es wurden fragwürdige Briefe gefunden, die von Ludwig von Löwenherz* an Xiu Juan Holaya gingen, und eine Affäre zwischen dem Schulleiter und dem 15 Jährigen Schüler – mit dessen Bruder Ludwig von Löwenherz verheiratet ist – aufgedeckt wurde. Anscheinend fährt Ludwig von Löwenherz hier jedoch zweigleisig, denn es kamen auch Fakten auf, die eine intimere Beziehung zwischen dem Schulleiter und Adai beweisen. Diese intimere Beziehung ist rückführend auf Ludwigs angebliche Übelkeit, die ihn den Speiseplan nochmal durch den Kopf gehen liess, wofür der Halbdrache verdonnert wurde, es zu entsorgen. Hier spalten sich jedoch die Meinungen, denn König Xerxes von Persien** widerrief dieses Gerücht, mit den Worten „Quatsch, das war König Xerxes von Persiens neues Drachengericht.“ Hier stellt sich uns jedoch die Frage, warum Ludwig von Löwenherz dieses Gericht aß, und nicht der Halbdrache – Vielleicht nahm er die Speise aus Frust über die Tatsache zu sich, dass Luna die Grösste von Nathanael schwanger ist. Dies könnte jedoch auch ein geschickter Schachzug von König Xerxes von Persiens, um von folgenden Fakten abzulenken, die von zuverlässigen Zeugen berichtet wurden.

„Xerxes und Adai in der Küche. Nicht jugendfreier Inhalt“ lautete die Information, auf diese wurde wie folgt reagiert:
„Es wurden Würste reingesteckt und weisses Zeug verspritzt.“
Darauf konterte König Xerxes von Persien wie folgt:
„Wichtig ist; Adai hat das Zeug verspritzt als ich die Würste bearbeitete.“ (Journalistische Freiheit, da Teile des Textes nur schwer zu entziffern waren.).
Wir nehmen dies als endgültigen Beweis, dass der Halbdrache Adai homosexuell ist. Mit der Verbindung, die sich uns hier nun offen kund tut, zwischen Ludwig von Löwenherz, König Xerxes von Persien, dessen Sohn Xiu Juan Holaya und dem Halbdrachen Adai erwarten uns wohl spannende Dramen.

Pulvia Scintillula der Farbenfrohe*** hatte mit anderem zu kämpfen. Er und Tuokki Geneia sind wohl verheiratet (Worauf der Name nicht schliessen lässt). Dies wurde jedoch aktiv dementiert, mit dem Fakt, dass Pulvia Scintillula der Farbenfrohe einem Mann gehört. Auch die Aussage, dass Luna die Kleinste (nicht zu verwechseln mit Ludwig von Löwenherz‘ Tochter Luna die Grösste) die Tochter von Pulvia Scintillula der Farbenfrohe und Tuokki Geneia sei, wird dadurch entwertet, dass Pulvia Scintillula der Farbenfrohe weitere Kinder angelastet werden – sowohl von Männern wie auch von Frauen. Pulvia Scintillula der Farbenfrohe enthält sich weiteren Kommentaren.

Mit diesen drei glorreichen Beispielen der Schulleitung ist es absolut kein Wunder, dass sich auch die weiteren Mitglieder Dol Morguls daneben benehmen.
Qurrog Schimmersplitter (Kurz auch einfach Q genannt) verpflichtete seine Kristallkugel zu Zwangsarbeit, als dieser mit der ehemaligen Musterschülerin Elusia, die an einen uns unbekannten Valentino vergeben ist, kleine Dolianer produzierte – Das Resultat: „Q brennt.“

Apropos brennen: Talen della Rossa Garcia und Tejad Gravitas wollten durchbrennen – sie wurden seither nicht wieder gesehen. Dafür tauchten Tesena Gravitas und Silk am Maskenball auf, wobei der Finanzminister Silk das Gerücht wiederlegte, dass er tot sei. Gott. Sei. Dank. – Oder für gewisse auch nicht.
Die Empörung des Bildungsministers, Darel Adrian Alistair Dawson, darüber, endete in einer scheinheiligen Doppelmoral. Dieser spielt nach einer 30:0 Niederlage gegen seine Schüler, in der Öffentlichkeit an seinem „Zauberstab“, wobei Salandia die Meinung vertritt, dass er, bei eindeutigem Nachprüfen, nichts im Schritt hat. Daraufhin quälte der Bildungsminister, wie so oft, seine Gesellen und Untertaten unteranderem mit seinen geliebten Fesselspielchen, und erkannte Layla Leandros ihren Gesellenrang ab.
Die soeben erwähnte suizidgefährdete, drogenabhängige Salandia erkundete nicht nur den Schritt des Bildungsministers sondern war zusätzlich auch mit dem Minister für Diplomatie, Kaname Kuran, duschen. Dies ist ein sehr fragwürdiges Verhalten - vielleicht sucht sie jedoch auch nur den passenden Mann, um ihr Kind gross zu ziehen. Die Frage ist, ob Salandia nun auch etwas mit der Verfluchung von der Immobilienministerin, Morgaine Sionnach al Maragh, zu tun hat, denn diese enthält sich gekonnt weiterer Auskünfte. Leider behinderte sie mit ihrem Schweigen die Arbeit der Presse, weswegen wir lieber zu anderen Fakten springen.
Da Dolianer prinzipiell Langschläfer sind, plagen wir uns mit der Frage, ob Jil-tira einer Ohnmacht erlag, oder lediglich, wegen zu vieler Kuscheleinheiten, die sie auf illegale Weise entwendete, auffällig länger schlief als der Langschläfer Durchschnitt. Durch zu viele Kuschelattacken, die Jil-tira nicht wieder zurückgeben wollte, flogen der Belfee gelegentlich – wahlweise, bemerklich oft – die Flügel davon. Sie beschönigte diese Tatsache, da es sie wenig zu stören schien, weil sie des Öfteren im normalen Alltag, Feenstaub an hilflose Opfer verteilte, zu denen man laut ihrer Worte auch den Gildenmeister der Historiker, Mirai Kurosawa, zählen kann.
Zudem wurde eine Kindsentführung geplant, das ist jedoch absolut nichts Neues, weswegen nicht weiter darauf eingegangen wurde.


Name zum Schutze der Schulleitung geändert, da wir es aber unseren Lesern nicht so schwer machen wollten, hier einige Tipps zur Entschlüsselung:
* Ludwig von Löwenherz = Louis de Lioncourt
** König Xerxes von Persien = Xaros Xerxes**** Holaya II
*** Pulvia Scintillula der Farbenfrohe = Colophonius Regenschein

**** Fussnote zu Fussnote: XXHII überlegt den hier aufgeführten Decknamen in seinen Alltag zu Integrieren.

Wir danken den Anonymen Informanten:
DMT-Anmeldungsliste